PD Dr. Barbara von Orelli-Messerli ist Privatdozentin der Universität Zürich und lehrt Kunstgeschichte mit besonderem Schwerpunkt auf angewandter Kunst und Gestaltung des 19. und 20. Jahrhunderts. Zuvor war sie langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Gewerbemuseum Winterthur (1988-1996) und Studienleiterin des Graduiertenkollegs Art + Profession und Dozentin an der Universität Bern (1998-2003). 2007 habilitierte sie sich im Fach Kunstgeschichte an der Universität Zürich mit dem Werk „Gottfried Semper (1803-1879): Entwürfe für dekorative Künste“. An der Universität Zürich ist sie berechtigt, Kunstgeschichte zu lehren und Forschung zu leiten. Ihr aktuelles Projekt konzentriert sich auf die sakralen Räume der Synagoge, mit besonderem Interesse für die Dresdner Synagoge von Semper.
Orelli-Messerli organisiert außerdem seit 2010 die Internationalen Symposien “Ein Dialog der Künste“.

Publikationen im Imhof Verlag:

  • Ein Dialog der Künste, Bd. 5. Der spatial turn in der Architektur und die Beschreibung in der Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, 978-3-7319-1202-6 (2021)
  • Ein Dialog der Künste Bd. 4. Neuinterpretation von Architektur und die Beschreibung in der Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, 978-3-7319-0957-6 (2020)
  • Licht(t)räume. Festschrift für Brigitte Kurmann-Schwarz zum 65. Geburtstag, 978-3-7319-0332-1 (2016)
  • Ein Dialog der Künste Bd. 3. Das Verhältnis von innen und außen (mit B. Kurmann-Schwarz), 978-3-7319-0452-6 (2014)
  • Ein Dialog der Künste Bd. 2. Beschreibungen und Innenarchitektur und Interieurs in der Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, 978-3-7319-0138-9 (2014)
  • Ein Dialog der Künste Bd. 1. Beschreibungen von Architektur in der Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, 978-3-86568-872-9 (2012)
  • Gottfried Semper. Die Entwürfe zur dekorativen Kunst, 978-3-86568-310-6 (2010)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*