Alexander Bastek ist Kunsthistoriker und Leiter des Museums Behnhaus Drägerhaus. Er wurde 1973 in Essen geboren. Bastek studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Hamburg. Ein Auslandsstudium führte ihn an die Scuola Normale Superiore in Pisa. Seine Magisterarbeit in Hamburg beschäftigte sich mit dem Kunstkritiker Emil Heilbut. 2005 wurde er in Hamburg mit einer Dissertation über Ferdinand Brütt zum Dr. phil. promoviert.
Vor seiner Tätigkeit als Leiter des Museums Behnhaus Drägerhaus, Lübeck, war er am Niedersächsischen Landesmuseum Hannover und am Museum Giersch in Frankfurt am Main beschäftigt Schon während des Studiums arbeitete er an Projekten am Museum Folkwang Essen, der Hamburger Kunsthalle und dem Niedersächsischen Landesmuseum Hannover. Seine erste Anstellung hatte er ab 2005 im Museum Giersch in Frankfurt am Main. Hier kuratierte er Ausstellungen mit Schwerpunkt Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.
Seit dem 1. Dezember 2008 ist er Leiter des Museums Behnhaus Drägerhaus. Im Museumsverbund der Lübecker Museen, verwaltet durch die Kulturstiftung Hansestadt Lübeck, dient das Haus als Galerie des 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne.

Publikationen im Imhof Verlag:

  • 100 Jahre Nordische Woche, 100 Jahre Museum Behnhaus, 978-3-7319-1182-1 (2021)
  • Max Liebermann und Hans Meid. Schwarz auf Weiß, 978-3-7319-0911-8 (2019)
  • Irr-Real. Carl Julius Milde, das Porträt und die Psychiatrie, 978-3-7319-0834-0 (2019)
  • Hundert Meisterwerke. Die Sammlung des Museums Behnhaus Drägerhaus Lübeck, 978-3-7319-0598-1 (2017)
  • Møder. dansk og tysk malerkunst 1860–1960 / Begegnungen. Deutsche und dänische Malerei 1860–1960, 978-3-7319-0385-7 (2016)
  • Fotografie in Lübeck 1840-1945 (mit J. Zimmermann), 978-3-7319-0366-6 (2016)
  • Niederländische Moderne – die Sammlung Veendorp aus Groningen (mit T. von Stockhausen, E. Ditmars), 978-3-7319-0263-8 (2015)
  • Erich Klahn. Ulenspiegel 1901-1978, 978-3-7319-0164-8 (2015)
  • Thomas Mann und die Bildende Kunst (mit A. Pfäffin), 978-3-7319-0101-3 (2014)
  • Carl Wilhelm Götzloff (1799-1866). Ein Dresdner Landschaftsmaler am Golf von Neapel, 978-3-7319-0047-4 (2014)
  • Lyonel Feininger. Lübeck – Lüneburg, 978-3-86568-983-2 (2013)
  • Der schwedische Impressionist Anders Zorn (1860-1920), 978-3-86568-741-8 (2012)
  • Edvard Munch. Holzschnitte. Aus einer norwegischen Privatsammlung, 978-3-86568-681-7 (2011)
  • Kunst, Küche und Kalkül. Carl Friedrich Rumohr (1785-1843) und die Entdeckung der Kulturgeschichte, 978-3-86568-591-9 (2010)
  • “An den Wassern Babylons saßen wir”. Figurationen der Sehnsucht in der Malerei der Romantik. Ferdinand Olivier und Eduard Bendemann, 978-3-86568-514-8 (2009)
  • Volker Bartsch. Bildhauer – Maler – Graphiker, sculptor – painter – graphic artist, 978-3-86568-440-0 (2008)
  • Anton Radl (1774-1852). Maler und Kupferstecher, 978-3-86568-360-1 (2008)
  • Die Kaisergalerie im Frankfurter Römer / The emporers’ gallery in the Frankfurt “Römer”, 978-3-86568-297-0 (2007)
  • Mattheuer, Tübke, Triegel. Eine Frankfurter Privatsammlung, 978-3-86568-329-8 (2007)
  • Ferdinand Brütt. 1849-1936. Erzählung und Impression, 978-3-86568-230-7 (2007)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*