Guido Siebert machte zunächst eine Ausbildung zum Steinmetz in der Denkmalpflege. Anschließend studierte er Kunstgeschichte und Neueren Geschichte in Berlin. Siebert war Ausstellungssekretär von „Der Naumburger Meister“, der Landesausstellung Sachsen-Anhalt 2011. Danach bekam er Lehraufträge an der Freien Universität Berlin und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Sein Dissertationsprojekt war die Glasmalerei im Westchor des Naumburger Doms. Seit 2015 ist Guido Siebert Referent für Denkmalförderung bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Publikationen im Imhof Verlag:

  • Der Westchor und die Stifterfiguren des Naumburger Doms (mit M. Ludwig), 978-3-86568-528-5 (2012)
  • Der Westlettner des Naumburger Doms (mit M. Ludwig), 978-3-86568-507-0 (2012)
  • Le Maître de Naumburg. Sculpteur et architecte dans l‘Europe des cathédrales, Présentation (französisch), 978-3-86568-719-7 (2011)
  • Der Naumburger Meister Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen (deutsch), 978-3-86568-601-5
  • The Naumburg Master. Sculptor and Architect in the Europe of Cathedrals (englisch), 978-3-86568-718-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*