68.00

Enthält 5% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben
ISBN: 978-3-7319-0493-9 Kategorien: ,
Untertitel Winckelmann und die Aktzeichnungen aus den Salzburger Klebebänden des Hieronymus Colloredo
Herausgeber Max Kunze
Umfang 21 × 30 cm, 296 Seiten, 561 Farbabb.
Ausstattung Klappenbroschur
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-0493-9
Erschienen 21.12.2016

Inhalt:

Vision einer Akademie
Winckelmann und die Aktzeichnungen aus den Salzburger Klebebänden des Hieronymus Colloredo

Herausgegeben von Max Kunze
Mit Beiträgen von Roswitha Juffinger, Beatrix Koll und Kathrin Schade
CYRIACUS. Studien zur Rezeption der Antike Band 6
Herausgegeben von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften/Humboldt-Universität zu Berlin, Winckelmann-Gesellschaft Stendal, Winckelmann-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin

Buchübernahme vom Verlag Franz Philipp Rutzen (2014)

1784/1785 gründete der Salzburger Fürsterzbischof Hieronymus Graf von Colloredo (1732–1812; regierte 1772–1803) eine Zeichnungsakademie. Aus Colloredos Bibliothek haben sich sechs Folianten erhalten, in die an die 1000 grafische Blätter eingeklebt sind, darunter mehr als 400 Aktzeichnungen nach dem lebenden Modell oder nach berühmten antiken Statuen in Rötel bzw. Kohle. Ein erheblicher Teil davon stammt aus der Zeit vor Colloredo. Die Schulung junger Künstler anhand antiker Statuen ebenso wie am lebenden Modell (Akt) war essenziell im Curriculum einer Kunstakademie. Der Umstand, dass auf den Bänden der Vermerk „Mahler-Akademie“ angebracht war, lässt den Schluss zu, dass die Kompendien von Colloredo als Anschauungsmaterial für seine Zeichnungsakademie vorgesehen waren. Der von Winckelmann postulierte klassizistische Lehrgedanke wurde hier gleichsam in die Tat umgesetzt.

Share This

Gewicht 1.7 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.