39.95

Enthält 5% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben
ISBN: 978-3-7319-0520-2 Kategorien: , ,
Untertitel Neue Perspektiven auf ein Forschungsfeld der Vormoderne
Herausgeber Andreas Tacke, Birgit Ulrike Münch, Markwart Herzog, Sylvia Heudecker
Umfang 21 x 29,7 cm, 240 Seiten, 30 Farb- und 86 S/W-Abbildungen
Ausstattung Broschur
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-0520-2
Erschienen 04.03.2017

Blick ins Buch:

Künstlerinnen
Neue Perspektiven auf ein Forschungsfeld der Vormoderne

Kunsthistorisches Forum Irsee, Band 4
Herausgegeben von Markwart Herzog und Sylvia Heudecker (Schwabenakademie Irsee)
Birgit Ulrike Münch (Universität Bonn) und Andreas Tacke (Universität Trier)

Künstlerinnen. Der Begriff schließt in dem vorliegenden Band sämtliche künstlerischen Tätigkeitsbereiche ein: vom Dilettieren im Verborgenen hin zu unternehmerischem Broterwerb, etwa als Werkstattleiterin, oder im höfischen Kontext bzw. an Kunstakademien. Trotz intensiver historischer Genderforschung verläuft die Beschäftigung mit den Viten wichtiger Künstlerinnen weit weniger produktiv. Schon vor Jahrzehnten wurden die kulturellen Praktiken offen gelegt (wie durch Linda Nochlin, 1971: „Why have there been no great women artists?“), die Künstlerinnen zu einem ›Sonderfall‹ degradierten und ›unsichtbar‹ machten. Die vereinzelte Aufmerksamkeit, die einige Persönlichkeiten fanden, änderte daran nichts. Für die Künstlersozialgeschichte bleibt das Thema der vormodernen Künstlerin ein hochinteressantes Forschungsfeld, welchem hier – mit Ausblick in die Moderne – nachgegangen wird.

Share This

Gewicht 1.4 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.