Enthält 5% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
ISBN: 978-3-7319-1037-4 Kategorien: ,
Untertitel „Eine solche Verwandlung schien fast Zauberei.“
Herausgeber Friedegund Freitag für die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Umfang ca. 17 × 24 cm, ca. 192 Seiten, ca. 140 Abbildungen
Ausstattung Hardcover
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-1037-4
Erschienen erscheint voraussichtlich im 4. Quartal 2020

Conrad Ekhof und das Gothaer Hoftheater
„Eine solche Verwandlung schien fast Zauberei.“

ca. 24,95 Euro

Das Ekhof-Theater im Westturm von Schloss Friedenstein ist nicht nur eines der ältesten deutschen Barocktheater mit einer immer noch funktionstüchtigen originalen Bühnenmaschinerie, es war auch die letzte Wirkungsstätte eines der berühmtesten Schauspieler seiner Zeit. Seit 1775 war Conrad Ekhof künstlerischer Leiter des neu begründeten Hoftheaters. Dieses sollte Maßstäbe setzen: Erstmals wurden Schauspieler direkt bei Hof angestellt und sozial abgesichert. Ekhof feierte mit seiner naturnahen Darstellungskunst Triumphe. August Wilhelm Iffland, später einer der meistgefeierten Bühnenkünstler Deutschlands, gab sein Debüt. Georg Anton Benda schuf mit dem Melodram eine neue Kunstform. Erstmals wurde ein authentisches Bühnenkostüm kreiert. Die Geschichte dieses Theaters, Spielplan und Akteure, künstlerische Leistungen und Bühnentechnik werden im vorliegenden Sammelband beleuchtet werden.

Share This

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.