Eckhard Leuschner hat seit 2014 den Lehrstuhl für Neuere und Neueste Kunstgeschichte an der Universität Würzburg inne. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Kunst in Italien vom 15. bis zum 21. Jahrhundert, reproduktive Verfahren, Ikonographie und Kulturtransfer sowie Körper-, Figur- und Maßkonzepte in Kunst- und Architekturtheorie von Früher Neuzeit und Moderne. Jüngste Buchpublikationen: „Maßfiguren. Körpernormen und Menschenbild in Kunst- und Architekturtheorie des 20. Jahrhunderts“ und „Der Photopionier Carl Albert Dauthendey. Zur Frühzeit der Photographie in Deutschland und Russland“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*