Stefan Hertzig studierte von 1988 bis 1995 Kunstgeschichte, Geschichte und Klassischer Archäologie an der Universität Saarbrücken. Das Studium schloss er mit dem Magister artium. 1999 war er Mitbegründer der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden. Seine Dissertation „Das Dresdner Bürgerhaus in der Zeit Augusts des Starken“ erschien 2001. Hertzig war von 1999 bis 2001 sowie von 2004 bis 2010 Mitarbeiter des Sächsischen Landesamts für Denkmalpflege sowie von 2001 bis 2002 bei der Porzellansammlung Dresden beschäftigt. Seit November 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden am Institut für Kunst- und Musikwissenschaft, Lehrstuhl Henrik Karge.

Publikationen im Imhof Verlag:

  • Das Japanische Palais in Dresden (mit Kristina Friedrichs, Henrik Karge), 978-3-7319-0795-4 (2019)
  • Das barocke Dresden, 978-3-86568-833-0 (2012)
  • Der historische Neustädter Markt zu Dresden, 978-3-86568-634-3, (2010)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*