Enthält 5% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
ISBN: 978-3-7319-1015-2 Kategorien: ,
Untertitel Gefangenschaft, Massenmord und Zwangsarbeit
Herausgeber Hanne Leßau
Umfang ca. 21 × 25,5 cm ca. 160 Seiten ca. 150 Abbildungen
Ausstattung Klappenbroschur
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-1015-2
Erschienen erscheint voraussichtlich im 3. Quartal 2020

Das Reichsparteitagsgelände im Krieg
Gefangenschaft, Massenmord und Zwangsarbeit

Hanne Leßau (Hg.)
Schriftenreihe der Museen der Stadt Nürnberg, hg. von Thomas Eser, Bd. 21

ca. 14,95 Euro

In den 1930er Jahren bildete Nürnberg den wichtigsten Ort der propagandistischen Selbstdarstellung des Nationalsozialismus. Die Bilder der hier veranstalteten Reichsparteitage gingen um die Welt und prägen noch heute das kollektive Gedächtnis. Weitgehend unbekannt ist hingegen, dass diese Massenfeiern im Zweiten Weltkrieg nicht mehr stattfanden und seit 1939 auf dem Reichsparteitagsgelände ein umfangreicher Lagerkomplex entstand. Bis 1945 wurden zehntausende Kriegsgefangene und verschleppte Zivilisten aus Ost-, West-, Südeuropa sowie den USA hierhergebracht. Die meisten mussten in Nürnberg und Nordbayern Zwangsarbeit leisten. Viele starben an menschenunwürdigen Bedingungen. Ein Teil wurde gezielt ermordet. Ihre Geschichte dokumentiert dieses Buch zum ersten Mal. Die bislang unbekannten Fotos und Dokumente zeigen ein anderes Bild vom Aufmarschgelände der NSDAP: das Reichsparteitagsgelände als ein Ort des Leidens und Sterbens – ein Tatort nationalsozialistischer Gewalt.

Share This

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.