19.95

Enthält 7% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
ISBN: 978-3-7319-0721-3 Kategorien: , ,
Untertitel Wohnen und Arbeiten im Zentrum von Kleinstadt und Dorf
Herausgeber Fred Kaspar
Umfang 16,5 x 24 cm, 240 Seiten, 131 Farb- und 44 S/W-Abb.
Ausstattung Hardcover
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-0721-3
Erschienen 26.04.2018

Blick ins Buch:

Im Speicher auf dem Kirchhof
Wohnen und Arbeiten im Zentrum von Kleinstadt und Dorf

Einblicke – Schriften der STIFTUNG Kleines Bürgerhaus, Band 5
Herausgegeben im Auftrag der Stiftung von Fred Kaspar

Jeder der vorliegenden Bände der Reihe EINBLICKE dokumentiert ein Schwerpunktthema. In diesem Band geht es um kleine Häuser, die die Kirchhöfe im Zentrum vieler Dörfer und mancher Städte in Nordwestdeutschland säumen. Als zumeist schlichte Fachwerkbauten bilden sie häufig einen Gegensatz zu der in ihrer Mitte auf dem Platz stehenden Kirche. Um dieses Phänomen zu ergründen, werden Geschichte, Zweck und Entwicklung betrachtet: Es geht um den winterlichen Besuch der als kalt empfundenen Kirchen und deren Nutzung als Lager und Stallung sowie als sicherer Rückzugsort bei Gefahr. Es geht darum, dass der Friedhof nicht nur als Bestattungsplatz diente, sondern auch Weide, Versammlungsplatz und Arbeitsort war. Ebenso scheute man sich nicht, darauf Speicher zu errichten. Alles was einmal steht, empfiehlt sich auch zur Um- und Weiternutzung. In den zunächst als provisorisch gedachten Speichern entstanden mit der Zeit Wohnungen und dann wurden die kleinen Bauten allmählich auch immer größer. In die kleinen Speicherhäuser zogen vor allem Gemeindemitglieder, die sich kein eigenes Haus leisten konnten. Die Lebensverhältnisse in den Bauten waren bescheiden, schon deswegen, weil ihre Grundfläche begrenzt blieb. Allmählich siedelten sich am Kirchhof immer mehr Leute an, darunter bald auch Gastwirte und vor allem Kaufleute – sie bildeten beliebte Ziele vor und insbesondere nach dem obligatorischen Kirchenbesuch. Der Rand vieler Kirchhöfe war damit bestimmt durch ein erstaunliches Nebeneinander kleiner Speicher, großer Gasthäuser, Schule, Küsterhaus, Armenhaus und Pfarrhaus.


[…] Der Band gibt einen spannenden Einblick in ganz alltägliches bürgerliches Leben – dort, wo es stattfand. […] Monumente, 29. Jg., Nr. 1, Februar 2019


[…] Die Vielschichtigkeit dieses gerade auch für die Denkmalpflege so anschaulichen, mitunter eben aber eben auch durchaus problematischen Phänomens stellt der vorliegende Band in sehr eindrucksvoller Weise vor. Umso lobenswerter ist das Grundanliegen, all diesen schwierigen Gebäuden und baulichen Ensemblen zu einer Lobby zu verhelfen. […] Wer berufliche oder private Bezüge zu dem hochinteressanten Phänomen der Kirchhöfe hat und sich gerade auch für bauliche Zeugnisse und Denkmäler des alltäglichen Lebens interessiert, für den hält die Lektüre dieses kenntnisreichen und verständlich geschriebenen Buches viele interessante Informationen und neue Ziele bereit. […]
Denkmalpflege im Rheinland, 36. Jg., Nr. 1/2019

Share This

Gewicht 1.1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Diese Bücher könnten Ihnen auch gefallen…