• 1114.1234 CO Spielräume R01 F52x1a

 49.95

Enthält 7% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
ISBN: 978-3-7319-0880-7 Kategorien: ,
Untertitel Von der Sammlung Bayer zum Spielzeugmuseum Nürnberg
Herausgeber Helmut Schwarz und Marion Faber
Umfang 24 × 27 cm, 396 Seiten, 378 Farbabbildungen
Ausstattung Broschur
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-0880-7
Erschienen 24.06.2019

Inhalt:

Spielräume
Von der Sammlung Bayer zum Spielzeugmuseum Nürnberg

Schriftenreihe der Museen der Stadt Nürnberg, Band 18
herausgegeben von Ingrid Bierer

Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde Spielzeug museumswürdig. Um die Jahrhundertwende erschienen erste Fachbücher, Privatleute begannen Spielsachen als Zeugen der Kindheit zu sammeln. Ausstellungen popularisierten das Thema, bis das Sammeln alten Spielzeugs in den 1970er Jahren zum Massenphänomen wurde.
Aufwendig gestaltet und reich illustriert, schildert „Spielräume“ diese Prozesse und Zusammenhänge. Im Zentrum steht die in den 1920er Jahren von Lydia Bayer (1897–1961) begonnene Spielzeugsammlung. Sie bildete den Grundstock für das
1971 eröffnete Spielzeugmuseum Nürnberg, das unter der Leitung ihrer Tochter Weltgeltung erlangte.
Auf der Basis des Nachlasses Bayer präsentieren die Autoren – beide viele Jahre am Nürnberger Spielzeugmuseum in verantwortlicher Position tätig – eine außergewöhnliche Familien- und Museumsgeschichte. Zugleich wird dargestellt, wie das Thema Spielzeug Eingang in den musealen Kontext des deutschsprachigen Raums fand und welche besondere Rolle dabei der traditionsreichen Spielzeugstadt Nürnberg zukam.


[…] ein außergewöhnlich fundiert erarbeiteter und hervorragend gestalteter Prachtband  […]
Nürnberg heute, Nr. 107, Winter 2019


[…] Nach allen Regeln der Kunst – eines „verspielten“, voluminösen Buches, das schon durch seinen strammen, bunten „Corpus“ Bewunderung verdient. […] Der mit unglaublicher Akribie, aber gleichzeitig mit ungewöhnlicher Grandezza der Präsentation des hochinteressanten Werdegangs von den Anfängen bis heute vorgelegte Band erfreut, bereichert, versetzt nicht nur Laien, sondern auch Experten ins Erstaunen: So füllig und lustig und attraktiv hat man selten einen historischen Abriss in Händen gehalten. Achtung: Er wiegt schwer, ist aber leicht zu goutieren. Mit großem Gewinn, keineswegs nur für Museums-Freaks. Breit empfohlen.
Bayern im Buch, 2020/2


[…] Mittels verschiedener Dokumente gelingt es, einen hervorragenden Einblick in das Leben einer Familie, besonders in die Schulzeit der Kinder im nationalsozialistischen Nürnberg […] zu gewinnen. […] Das quellengesättigte Meisterstück überflügelt nicht zuletzt hinsichtlich des durch Udo Bernstein erstellten Layouts alle vorherigen Koproduktionen. Das Buch ist liebevoll bis ins Detail gestaltet: sei es der Schnitt, auf dem sich die quergestellte Collage aus vielfältigen Bildern des Covers weiterzieht, sei es das Lesezeichen in Form eines Bären, die Bildstrecken oder die Auswahl der Bildmotive. Positiv anzumerken ist auch, dass sich keiner der Autoren in den Vordergrund drängt. […] so spannend geschrieben, dass auch Personen, die weniger an Spielzeug als an der Nürnberger Stadtgeschichte und Biografien interessiert sind, das Buch mit Gewinn und Freude lesen können. […] hervorragenden Arbeit für das Spielzeugmuseum der Stadt Nürnberg […]
Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg, 107 (2020)

Share This

Gewicht 2.4 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.