19.95

Enthält 5% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
ISBN: 978-3-7319-0570-7 Kategorien: , ,
Untertitel Informel aus der Sammlung Anna und Dieter Grässlin
Herausgeber Ines Heisig, Christina Korzen
Umfang 22 x 28 cm, 144 Seiten, 141 Farb- und 25 S/W- Abbildungen
Ausstattung Klappenbroschur
Sprache deutsch
ISBN 978-3-7319-0570-7
Erschienen 22.06.2017

Blick ins Buch:

Mut zur Freiheit
Informel aus der Sammlung Anna und Dieter Grässlin

Herausgeberinnen: Ines Heisig (Mittelrhein-Museum Koblenz), Christina Korzen (Städtische Galerie Karlsruhe)

Erscheint anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Mittelrhein-Museum Koblenz (23. Juni – 1. Oktober 2017) und in der Städtischen Galerie Karlsruhe (16. Dezember 2017 – 11. März 2018)

Das Kriegsende 1945 brachte einer ganzen Künstlergeneration eine neue Freiheit. Gerade vor dem Hintergrund der persönlichen Kriegserfahrung und der erlebten Isolation suchten diese Künstler nach neuen Ausdrucksformen. Viele von ihnen wagten den mutigen Schritt in eine neue, radikale Form der Abstraktion, die im Gegensatz zur gegenständlichen Kunst als politisch unbelastet galt: der informellen Malerei.
Das Ehepaar Anna und Dieter Grässlin konnte in den 1970er Jahren eine der bedeutendsten Sammlungen dieser Kunstrichtung zusammentragen. Sie bietet mit zwölf Künstlern einen repräsentativen Überblick über die Vielfalt der informellen Malerei in Deutschland, die wichtige Impulse aus Frankreich bekam. Vertreten sind Peter Brüning, Carl Buchheister, K. F. Dahmen, Jean Fautrier, K. O. Götz, Erich Hauser, Gerhard Hoehme, Bernard Schultze, Emil Schumacher, K.R.H. Sonderborg, Fred Thieler und Wols. Ausstellung und Katalog stellen diese Sammlung erstmals in ihrer Gesamtheit der Öffentlichkeit vor.

Share This

Gewicht 1.00 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.