8.00

Enthält 7% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
ISBN: 978-3-937251-62-2 Kategorien: , ,
Untertitel Die Entrechtung und Ausraubung der Fuldaer Juden im Nationalsozialismus
Herausgeber Michael Imhof, Gerhard Renner, Joachim Schulz, Rudolf Zibuschka
Umfang 29 x 21 cm, 72 Seiten, 68 s/w Abbildungen und Textmaterialien
Ausstattung Broschur
Sprache deutsch
ISBN 978-3-937251-62-2
Erschienen 01.07.2003

„Leaglisierter Raub“ in Fulda
Die Entrechtung und Ausraubung der Fuldaer Juden im Nationalsozialismus

zusammengestellt von Michael Imhof, Gerhard Renner, Joachim Schulz, Rudolf Zibuschka

In Fulda bestand zu Beginn des 3. Reiches eine große, im wirtschaftlichen und sozialen Gefüge der Stadt akzeptierte und integrierte jüdische Gemeinde. Mit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten begann die schrittweise und systematische Entrechtung, Ausgrenzung, Verdrängung und Ermordung der Fuldaer Juden. An der wirtschaftlichen Benachteiligung und schließlich Ausplünderung des Besitzes der jüdischen Mitbürger waren eine große Zahl von Interessierten, Planern, Mitwissern, Mithelfern und aktiv Tätigen in „arbeitsteiliger Täterschaft“ beteiligt.

 

Share This

Gewicht 0.6 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Diese Bücher könnten Ihnen auch gefallen…