69.00

Enthält 5% MwSt. DE reduzierter-preis
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
ISBN: 978-3-86568-968-9 Kategorien: ,
Untertitel Die Rezeption und Verarbeitung japanischer Vorbilder in der deutschen Raumkunst nach 1900
Autor Inga Ganzer
Umfang 22 x 30 cm, 416 Seiten, 36 Farb- und 252 SW-Abbildungen
Ausstattung Hardcover
Sprache deutsch
ISBN 978-3-86568-968-9
Erschienen 19.01.2016

Blick ins Buch:

Hermann Muthesius und Japan
Die Rezeption und Verarbeitung japanischer Vorbilder in der deutschen Raumkunst nach 1900

Inga Ganzer
Studien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte 133

Der Architekt, Reformer und Autor Hermann Muthesius (1861−1927) ist vor allem durch sein Wirken im Deutschen Werkbund und seine unzähligen Publikationen zur Gestaltung im Industriezeitalter, zu Architekturgeschichte, Hausbau und Wohnen bekannt. Nach seinem Studium verbrachte Muthesius mehrere Jahre in Japan, wo er von 1887 bis 1891 als typischer „Meiji-Deutscher“ Bauprojekte der japanischen Regierung bearbeitete. Dieser Japanaufenthalt, die Beziehungen Hermann Muthesius’ zur japanischen Kultur und die Auswirkung der Japanerfahrung auf sein gestalterisches Werk sind Gegenstand dieser Studie. Durch die Auswertung umfangreichen, bisher unveröffentlichten Archivmaterials wird ein lebendiges Bild von Muthesius’ Wirken als Sammler, Händler und Japankenner im Netzwerk des Japonismus und der „Neuen­Bewegung“ gezeichnet. Ausgehend von Muthesius und seinem Umfeld beleuchtet die Studie im Weiteren die Rezeption asiatischer Raum- und Produktgestaltung und damit verbundener Denkweisen durch europäische Gestalter in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts.

Share This

Gewicht 2.6 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.